DasSpiel

Das Spiel 1.3

Neues

Stand: 2020-02-03

Aktuelles

Die Überlegungen zur Version 1.4 schreiten weiter voran. Inzwischen ist klar, daß es auch weiterhin eine mobile Version des open-psych-plugins geben wird sowie eine stationäre. Dabei wird in Version 1.4 die mobile Version die allermeisten Szenarien abdecken, welche es derzeit bereits in Version 1.3 gibt. Version 1.4 wird allerdings auch Szenarien ermöglichen, welche mit der neuen, mobilen Variante nicht spielbar sind.

Bei einem interessanten neuen Projekt geht es um die Frage, ob es möglich ist, im unserer Technik zu simulieren, wie es ist, wenn ein Sinn ausfällt, wahlweise auch mehrere. Dabei macht es bei wirklich betroffenen Personen einen Unterschied, ob sie den Sinn nie besessen haben oder im Laufe des Lebens erst verloren haben. Im letzteren Falle verknüpfen sie damit Erfahrungen. Die ist in einer Simulation natürlich ziemlich einfach zu bewerkstelligen: Mit dem open-psych-plugin wird im Szenario einfach der betroffene Sinn stillgelegt.
Der erste Fall ist kniffliger, denn es ist deutlich schwieriger, das Nichtvorhandensein von gemachten Erfahrungen zu simulieren. Hier gibt es zwei Ansätze.
Beim ersten bekommen andere Teilnehmer des Szenarios einen zusätzlichen Sinn, der Proband hingegen nicht. Beim zweiten soll das open-psych-plugin verwendet werden, um mit dem gesperrten Sinn verknüpfte Erfahrungen zu blockieren. Der Haken dabei ist allerdings, daß das Leben natürlich anders verlaufen wäre, wenn der Sinn gefehlt hätte, es hätte nicht notwendig zu einem löchrigen Gedächtnis geführt.
Insofern wird noch getüftelt, eine spielerische Annäherung an die philosophische Frage zu erreichen, wie es ist, jemand anderes zu sein. Hintergrund ist hier natürlich ebenso, durch die gemachten Eindrücke mehr Verständnis für Personen mit Einschränkungen oder allgemein mit anderen Lebenserfahrungen zu generieren, also ein Szenario für Toleranz und Rücksicht.