Digitale Bücher im Format EPUB selbst erstellen: Test von Darstellungsprogrammen für EPUB 3

Man sollte sich vor Menschen hüten, die nur ein Buch gelesen haben.
Giacomo Girolamo Casanova

Erstellt: 2018-07

Projektmenü; Start, Überblick; Anleitung EPUB 3; Tests von Darstellungsprogrammen (EPUB 2)

Inhalt

Deutlich mehr als man das etwa von bekannten Darstellungsprogrammen für XHTML gewohnt ist, weisen viele Darstellungsprogramme für EPUB zahlreiche auffällige Fehler und Lücken auf, daher ist es hier noch interessanter für Autoren und Leser, etwas mehr über die Fähigkeiten zu erfahren, um das Ergebnis einer Präsentation angemessen kritisch zu hinterfragen. In diesem Sinne ist es eigentlich kein Problem, grobe Fehler und Mängel in der Darstellung zu finden, es kann eher schwierig werden, diesen als Autor aus dem Wege zu gehen, zumal die unterschiedlichen Programme auch recht unterschiedliche Mängel haben - ein Trick oder eine Fehlerumgehung für das eine Programm, womit man den Inhalt bei diesem Programm noch retten mag, verschlimmbessert es bei einem anderen wieder.

epubcheck 3.0 oder 4.0 wird eigentlich als Validator verwendet, um die Testbeispiele zu testen, nicht um den Validator zu testen. Wenn dieser allerdings falsche Fehlermeldungen oder Warnungen anzeigt, ist dies in den Einzelergebnissen aufgeführt. Solche falschen Meldungen sind natürlich besonders problematisch, weil damit Autoren verunsichert werden. Zudem verlassen sich einige Distributoren, Verlage und Händler offenbar auf dieses Prüfprogramm und dann haben Autoren das Problem, daß ihre korrekten Bücher aufgrund falscher Meldungen dieses Programmes abgelehnt werden.

Das Ergebnis eines Tests ist für ein Darstellungsprogramm entweder in Ordnung (ok) oder fehlerhaft (ko). Zusätzlich werden die Fehler grob in Klassen eingeteilt (bei aktivierter Interpretation von Stilvorlagen farblich gekennzeichnet, sonst nur am Klassenattribut erkennbar): kleinerer Mangel, fehlerhaft, grober Fehler, fataler Fehler, der dazu führt, daß Inhalte unzugänglich werden. Programme mit vielen fatalen Fehlern sind meist so schlecht, daß es Autoren schwerfällt, diese zu vermeiden. Solche Programme sind für den Leser zum normalen Gebrauch komplett ungeeignet.

Die Tests sind allerdings gerade erst in Arbeit, daher liegen bereits erste Test-Bücher vor, aber noch keine Tabellen mit Ergebnissen.

Zu EPUB 3 gibt es auch anderweitig eine Sammlung mit einigen Tests, ich habe allerdings nicht systematisch durchgeguckt, wie vollständig die Sammlung ist oder wie aussagekräftig die Ergebnisse [E3T].

Metainformationen

Die in der OPF-Datei verfügbaren Informationen sollten dem Leser zugänglich gemacht werden, wobei gegebenenfalls eine Sprachauswahl verfügbar sein sollte, wenn die gleiche Information in verschiedenen Sprachen angeboten wird. Alternativ können natürlich auch alle Sprachvarianten dargestellt werden. Die Programme werden die Präsentation von Metainformationen zumeist getrennt vom Inhalt und optional vornehmen. Zusätzlich können in einer Übersicht über verfügbare Werke auch nur Teile davon dargestellt sein, bei solch einer Auswahl sollte dann natürlich auch die Spracheinstellung des Nutzers berücksichtigt werden - oder sofern mehrere Alternativen ohne Sprachangabe oder mit der selben Sprachangabe verfügbar sind, sollte im Falle einer Auswahl immer der erste Eintrag gewählt werden. Diese Auswahl gilt vor allem für den Titel und die Beschreibung. Angaben zu Autoren, Mitarbeiter etc sollten natürlich nie gekürzt werden, sofern angegeben.

Für den Test der Verfügbarkeit der Metainformationen werden folgender Buchprototypen verwendet: Pliogol macht einen Ausflug! (Titel als Pixelbild);
Pliogol macht einen Ausflug! (Titel als Vektorgraphik). Zur Kontrolle vergleiche mit der im Buch enthaltenen Seite mit Metainformationen, dies ist ein Inhaltsdokument, in welchem die Metainformationen noch einmal aufgeführt sind, die Präsentation von Metainformationen der OPF-Datei hat unabhängig davon zu erfolgen!)

Test zu weiteren Merkmalen, zur Angabe der Rollbarkeit des Inhaltes und zur nicht-linearen Lesereihenfolge: OPF1
Weitere Möglichkeiten der Wiedergabe erfordern weitere komplette Bücher:
Schillernd (vier Gedichte von Friedrich Schiller) - bei diesem Buch gibt es die Vorgabe, das ganze Buch in der Form ähnlich einer einzelnen Schriftrolle zu präsentieren.
Schillernd (vier Gedichte von Friedrich Schiller) - bei diesem Buch gibt es die Vorgabe, eine Seiteneinteilung zu simulieren.
Schillernd (vier Gedichte von Friedrich Schiller) - bei diesem Buch gibt es neben der Schriftrollen-Vorgabe weitere Vorgaben für einzelne Dokumente im Buch, wie in den Metainformationen aufgelistet.

Ein Beispiel zum fixierten Layout:
Abstraktes Bilderbuch
Vergleich dazu ohne diese Vorgabe, wobei sich vermutlich ein ähnliches Ergebnis in der Präsentation ergibt:
Abstraktes Bilderbuch

XHTML

XHTML 1 enthält vor allem Tests zur Semantik.
XHTML 2 enthält vor allem Tests zu Referenzierungen.

Pixelgraphikformate

Pixelgraphik - Tests zur Interpretation notwendiger Pixelgraphikformate.

Vektorgraphik

SVG - Basistests zur Interpretation von SVG

Optionale Formate und Alternativen

Optionale Formate und Alternativen

Bedingte Verarbeitung, Fallunterscheidung

Bedingte Verarbeitung

Einbindung von CSS in Inhaltsdokumente

Einbindung von CSS in Inhaltsdokumente

Stilvorlagen

Allgemein

Allgemein

Seitenmedien

Seitenmedien

Spaltenlayout

Spaltenlayout

Schriftartendateien einbetten

CSS-Schrifteinbettung

Literaturangaben