Optische Stöße

Dr. O. Hoffmann

Personen

Die Experimente zu diesem Themenbereich laufen seit etwa 1990 in der Abteilung Atomare Prozesse des Institutes für Atom- und Molekülphysik (heute: Gravitationsphysik) der Universität Hannover mit zahlreichen Mitarbeitern (Diplomanden, Doktoranden, wissenschaftlichen Mitarbeitern) und wissenschaftlichen Kooperationen. Die Beteiligten Personen sind jeweils nach dem Standort und dann in zeitlicher Reihenfolge aufgeführt.
Insbesondere im Bereich der quantenchemisch berechneten Potentiale gibt es noch weitere Arbeitsgruppen, deren Potentiale für die Dynamikrechnungen verwendet werden, die hier nicht extra aufgeführt sind.

Aufgrund von Problemen, die nicht oder nur teilweise im Einflußbereich der genannten Personen lagen, mußte das Projekt trotz seiner Einmaligkeit schließlich Mitte 2014 eingestellt werden.

Hannover:

Experimente, klassische und semiklassische Dynamikrechnungen

  • J. Grosser
  • A. Schnecke
  • A. Maetzing
  • D. Gundelfinger
  • S. Klose
  • O. Werhahn
  • M. Matthiesen
  • D. Hohmeier
  • O. Hoffmann
  • S. Jäschke
  • C. Rakete
  • W. Kreye
  • F. Schulze Wischeler
  • D. Wößner
  • V. Schumann
  • R. Goldstein
  • A. Grimpe
  • C. Figl
  • S. Soltek
  • T. Schmidt
  • C. Barge
  • Ö. Yüksek
  • V. A. Alekseev

Garching:

Semiklassische und quantenmechanische Dynamikrechnungen

  • F. Rebentrost

Basel:

Quantenchemie: Potentiale, Übergangsdipolmomente

  • M. Jungen
  • M. Lehner

Düsseldorf:

Experimente in der Anfangsphase

  • W. Behmenburg
  • A. Kaiser

Würzburg:

Kurzpulslasersysteme für zeitaufgelöste Experimente

  • G. Gerber
  • H.-J. Schmidtke